Eine Cyber-Attacke hat das IT-System des Klinikums Fürstenfeldbruck in Bayern infiziert und einen Großteil der 450 Computer im Hause lahmgelegt. Zwar seien keine Patienten in Gefahr gewesen, aber wegen des Vorfalls musste das Klinikum mehrere Tage ohne Computer auskommen und Rettungswagen wurden teilweise an umliegende Krankenhäuser umgelenkt. Inzwischen ist klar, es handelt sich um eine Variante der bekannten Malware „Emotet“, eine auf Passwort-Diebstahl und Online-Banking-Betrug spezialisierte Software, die in authentisch wirkenden Rechnungen per E-Mail versendet wird. Vermutlich ist ein Mitarbeiter durch das Öffnen eines Anhangs unbewusst in diese Cyberfalle getappt. Ein Umstand der mit einer zeitgemäßen Abwehrtechnologie vermeidbar ist. Die Malware „Emotet“ ist im Jahr 2014 erstmals in Erscheinung getreten und sorgt seitdem in zahlreichen Varianten immer wieder für Neuinfektionen.

„Für uns ist es vollkommen unverständlich, warum es gerade in IT-kritischen Umfeldern wie dem Healthcare-Sektor immer wieder zu solchen Infizierungen kommt. Dies ist ein unnötiges Risiko, denn industrieseitig stehen längst Lösungen mit weitreichenden, modernen Technologien zur Verfügung, die aber – wie im Fall des Klinikums Fürstenfeldbruck – schlicht nicht eingesetzt werden. Mit der richtigen Cyberabwehrstrategie ist es ein Leichtes, solche Bedrohungen abzuwehren. Entsprechend hatten unsere, diese Technologie einsetzenden Bestandskunden aus dem Bereich Health-Care seit 2014 keinerlei Infizierungen“, so Jan Lindner, Vice President N.C. Europe by Panda Security.

Die Lösungen von Panda Security bieten gleichermaßen Schutz vor Malware sowie Zero-Day-Angriffen und neuartigen Bedrohungen, die unbekannte Schwachstellen ausnutzen. Möglich macht dies unter anderem die permanente Überwachung und Analyse aller relevanten Ressourcen. Durch das Echtzeit-Monitoring basierend auf selbstlernenden Systemen in Big-Data-Umgebungen, werden bekannte wie unbekannte Bedrohungen erkannt und neutralisiert. Der Eindringling wird gegebenenfalls auf frischer Tat ertappt und gestoppt.

Das Whitepaper Cyber-Pandemie – Hackerangriffe im Gesundheitswesen steht auf PandaInside.de im Partner Content Bereich zur Verfügung oder unter folgendem Link: www.pandainside.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.