Ob mehrwöchiger Urlaub, Städtetrip oder Tagesausflug, national oder international: Dies bedarf einer guten Vorbereitung, um sich sicher zu fühlen und keine bösen Überraschungen vor und während der Reise zu erleben. In jedem Café, Restaurant oder Hotel wird nach der kostenlosen WiFi-Verbindung gefragt. Viele Menschen schenken einem wichtigen Aspekt kaum Beachtung, welches ein erhebliches Risiko darstellt: Daten auf Reisen sicher und geschützt zu halten.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen folgende Tipps zur Verfügung, um Ihre Daten auch außerhalb der Wohnung und Netzwerks sicher zu bewahren.

  • Backup

Das Speichern aller wichtigen Dateien von Ihren vernetzten Geräten auf einer externen Festplatte oder der Cloud würde nicht nur wertvollen Speicherplatz auf Ihrem Handy schaffen. Auch die Anzahl der gespeicherten Dateien werden minimiert, die beim Verlegen oder Verlust eines Smartphones, Tabletts oder Laptops verloren gehen könnten. Die Erstellung eines Backups gibt Ihnen die Gewissheit, alle wichtigen Dateien abrufen zu können.

  • Präsenz in den sozialen Medien während Ihrer Reise

Gerne werden Reiseziele und -aktivitäten mit der Öffentlichkeit geteilt, was Risiken bergen kann. Kriminelle verwenden Social Media-Plattformen auf der Suche nach dem nächsten Opfer. Hacker sind sich bewusst, dass deren verdächtige Aktivitäten im Netzwerk des Opfers unbemerkt bleibt, während sie über einen „veröffentlichten“ Zeitraum außer Haus sind. Wenn Sie sich bewusst dafür entscheiden, weiterhin Ihre Reise in den sozialen Medien zu teilen, stellen Sie sicher, dass Sie mit den Datenschutzeinstellungen Ihrer verschiedenen Profile in den sozialen Medien einverstanden sind.

  • Aktivieren Sie die Fernwartung

In der mobilen Gesellschaft kommt es nicht selten vor, dass Smartphones verloren gehen oder sie sogar während der Nutzung aus den Händen entrissen werden. Wenn Sie eine Fernwartungsfunktion (z.B. über einen Geräte-Manager Tool) Ihres Mobiltelefons einschalten und dieses mit einem anderen Gerät verbunden ist, können Sie alle Daten von Ihrem Gerät sofort nach Verlust löschen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Wiederherstellungspasswörter kennen, ansonsten kann nur ein örtlicher Mobilfunkanbieter Abhilfe schaffen, um Ihnen beim Zurücksetzen des Passwortes zu helfen, was einen hohen Zeitaufwand bedeuten könnte.

  • Entfernen Sie alle sensiblen Informationen im Voraus

Wenn Sie Informationen oder Inhalte auf Ihrem Smartphone haben, die Sie definitiv nicht teilen möchten, sollten Sie diese Daten vorsorglich entfernen. Ein Beispiel: Grenzbeamte haben das Recht der Aufforderung, Ihr Smartphone freizuschalten, um Inhalte einzusehen. Während Sie das Recht haben, den Fremdzugriff zu verweigern, könnte ein solches Verhalten als verdächtig durch die Grenzbeamten eingestuft werden. Dieses Misstrauen könnte dazu führen, dass eine Konsequenz eine Verhaftung mit sich zieht.

  • VPN nutzen

Öffentliche WiFi-Netzwerke können extern überwacht werden, sodass die Verwendung nicht als sicher einzustufen ist. Eine vertrauenswürdigen VPN-Lösung dagegen verbirgt den eigenen Internetverkehr so, dass WiFi-Administratoren keine Möglichkeit haben, die Daten und Aktivitäten zu sehen, die über das drahtlose Netzwerk übertragen werden. Genauso überwachen Hacker dieses Netzwerk, um sich ein Einfallstor zu verschaffen. Nutzen Sie einen qualitativ hochwertigen VPN-Service, der Ihnen eine weitere Sicherheitsebene für Ihr verbundenes Gerät schafft.

Sorgen Sie vor: Die Einhaltung einer guten Datensicherheitshygiene ist für jeden Reisenden unabdingbar.