Hackerangriff auf Hotelkette Marriott war der zweite Angriff auf Starwood: Wie Hotels sich schützen können

  Wie jüngst bekannt wurde, konnten bei einem Cyberangriff auf die Hotelkette Marriott Daten von bis zu einer halben Milliarde Gäste gestohlen werden. Es geht um persönliche Daten inklusive Passnummern und Aufenthaltszeiten von rund 327 Millionen Hotelgästen. Aber auch um eine noch nicht benannte Anzahl verschlüsselter Kreditkartendaten, von denen bisher…

weiterlesen

Neue Hackerattacke auf Bundesabgeordnete

  Während in dieser Woche IT-Security-Experten, hochrangige Politiker, Generäle nahezu aller EU- und NATO-Staaten, Beamte der nationalen Ministerien sowie Vertreter internationaler Konzerne auf der Berliner Sicherheitskonferenz (BSC) über die europäische Sicherheit und Verteidigung diskutieren, steht nun fest, dass es erneut einen Hackerangriff auf deutsche Bundestagsabgeordnete und die Bundeswehr gab. Zwar…

weiterlesen

Malware legt Klinik lahm – Unnötiges Risiko, das einfach hätte verhindert werden können

Eine Cyber-Attacke hat das IT-System des Klinikums Fürstenfeldbruck in Bayern infiziert und einen Großteil der 450 Computer im Hause lahmgelegt. Zwar seien keine Patienten in Gefahr gewesen, aber wegen des Vorfalls musste das Klinikum mehrere Tage ohne Computer auskommen und Rettungswagen wurden teilweise an umliegende Krankenhäuser umgelenkt. Inzwischen ist klar,…

weiterlesen

Was Unternehmen aus dem Ashley Madison-Hack lernen (sollten)

Ein gravierendes Datenleck beim Seitensprungportal AshleyMadison.com hat im Juli große Wellen geschlagen: Bei einem Hackerangriff hatten Cyberkriminelle neben sensiblen Daten wie E-Mail-Adressen und Nutzernamen auch brisante Informationen über die sexuellen Vorlieben und Fotos der Nutzer gestohlen und kurze Zeit später veröffentlicht. Der Angriff auf das kanadische Unternehmen hat sowohl die Nutzer als auch die Öffentlichkeit in Angst und Schrecken versetzt. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hat, bleibt allerdings eine große Frage: In wessen Hände legen wir unsere vertraulichen Daten eigentlich?

weiterlesen

Der größte Bankraub aller Zeiten

„Hätte eine der mehr als 100 betroffenen Banken Panda Advanced Protection Service genutzt, wäre sie sicher gewesen und die Hacker hätten vermutlich nicht einen Penny stehlen können.“

Ein Kommentar von Luis Corrons, technischer Leiter der PandaLabs in Bilbao, Spanien

In den letzten Tagen gab es diverse Berichte in internationalen Medien über den vermutlich größten Bankraub aller Zeiten. Den Berichten zufolge haben Cyberkriminelle Dutzende von Banken gehackt und dabei mindestens 300 Millionen US-Dollar gestohlen. Vermutungen stehen im Raum, dass der Schaden weltweit sogar bis zu einer Milliarde Dollar betragen könnte.

weiterlesen