WatchGuard Technologies und Panda erweitern gemeinsam das Sicherheitsangebot vom Netzwerk bis zum Endpoint

WatchGuard Technologies, weltweit führender Anbieter von Netzwerksicherheit und -überwachung, sowie sicherer Wi-Fi und Multi-Faktor-Authentifizierung, gab die verbindliche Einigung zur Übernahme von Panda Security, einem weltweit führenden Anbieter von fortschrittlichen Endpoint-Schutz, bekannt. Sobald die Integration abgeschlossen ist, wird unsere gemeinsame Kunden- und Partnergemeinschaft von einer leistungsstarken Sicherheitsplattform profitieren, die innovative Sicherheitslösungen mit vereinfachten Verwaltungsfunktionen kombiniert.

WatchGuard Technologies

Seit über 20 Jahren ist WatchGuard darauf fokussiert, innovative und branchenübergreifende Lösungen zur einfachen Bereitstellung und Verwaltung umfassender Netzwerksicherheitsfunktionalität im Unternehmensumfeld zu entwickeln. Das Unternehmen ist stolz darauf, mittlerweile ein weitreichendes Leistungsspektrum unter einem Dach vereinen zu können. Das Angebot umfasst moderne Services im Rahmen der Netzwerksicherheit wie Gateway Antivirus (GAV), Intrusion Prevention (IPS), VPN, Sandboxing und Lösungen zur Gefahrenerkennung und -abwehr via Informationskorrelation über sichere WLAN-Lösungen und Multifaktor-Authentifizierung bis hin zu nutzerzentrierten Sicherheitsfunktionen. Unter der derzeitigen Führung hat WatchGuard seine Vision, ein vollständiges Sicherheitsportfolios von Produkten und Dienstleistungen zum Schutz aller Anwender anzubieten, weiter ausgebaut. Der Kauf von Panda Security trägt diesem Ziel konsequent Rechnung und erweitert das Portfolio um spezifische Produkte und Funktionalitäten beim Endgeräteschutz.

„Unternehmen sehen sich heute mit einer immer herausfordernden Bedrohungslandschaft und einem wachsenden IT- Fachkräftemangel konfrontiert. Dazu kommt eine erhöhte Nachfrage nach weitreichenden und gleichzeitig einfach bedienbaren Sicherheitslösungen. IT-Sicherheit auf Basis leistungsstarker Werkzeuge rückt daher bei vielen Unternehmen und Resellern in den Fokus.“, so Prakash Panjwani, CEO von WatchGuard. „Durch den Zusammenschluss der Unternehmen ermöglichen wir unseren Kunden und Partnern, ihre grundlegenden Sicherheitsdienste unter einer einzigen Marke zu konsolidieren, unterstützt durch die Innovation und Qualität, die Kernkompetenz beider Unternehmen ist.“

Panda Security

Panda hat die letzten 30 Jahre das Thema Endpoint-Security für Unternehmen und Verbraucher revolutioniert. Dank der einzigartigen Kombination von automatisierten, KI-gesteuerten Prozessen und Services auf Basis gezielter Sicherheitsanalysen überzeugte Panda Security als erster Anbieter einer Endpoint-Protection-Plattform (EPP), die in der Lage war, die Vertrauenswürdigkeit aller laufenden Anwendungen zu 100 Prozent sicherzustellen. Das Unternehmen hat zudem vor kurzem einen hochentwickelten Threat-Hunting Service eingeführt, von dem sowohl Unternehmen beim Direkteinsatz als auch IT-Dienstleister im Rahmen ihrer MSSP-Angebote maßgeblich profitieren.

„Kurzfristig besteht der Vorteil auf Kundenseite im erweiterten Portfolio rund um Endgeräteschutz, E-Mail-Security, Endpoint AV, Daten-Compliance, Patching und Verschlüsselung“, so Panjwani weiter. „Langfristig werden unsere Kunden und Partner von den zusätzlichen Vorteilen profitieren, die sich aus der Integration dieser Lösungen in das Kernangebot von WatchGuard ergeben.“

„Wir sind begeistert, mit WatchGuard zu fusionieren, da dies unseren Kunden und Partnern Zugang zu einem neuen und umfangreichen Portfolio bietet“, sagte Juan Santamaria Uriarte, CEO von Panda. „Ebenfalls sind wir sehr froh, dass unser innovatives Produktportfolio über das starke globale Partnernetzwerk von WatchGuard angeboten wird. Jetzt gilt es, gemeinsam an einer Sicherheitsplattform zu arbeiten, die konsequent eine Brücke zwischen Netzwerk und Endpoint schlägt und auf dem Markt für Cybersicherheit unübertroffen ist“, so Juan Santamaria Uriarte, CEO von Panda.

Wie es weiter geht

Die Akquisition unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich behördlicher Genehmigungen, und wird voraussichtlich im 2. Quartal 2020 abgeschlossen werden. WatchGuard war bei der Transaktion durch Paul Hastings LLP und Cuatrecasas, Gonçalves Pereira LLP, vertreten. Darüber hinaus waren Jefferies International als alleiniger Finanzberater und Uría Menéndez als Rechtsberaterin von Panda Security an dieser Transaktion beteiligt.