Beim 22. Europäischen Polizeikongress, der in diesem Jahr am 19. und 20. Februar in Berlin stattfindet, wird aus aktuellem Anlass das Thema Cyber-Sicherheit eine sehr wichtige Rolle spielen. Hintergrund sind die diversen Hackerangriffe auf kritische Infrastrukturen wie zum Beispiel Krankenhäuser oder Behörden, die in den vergangenen Monaten verstärkt aufgetreten sind. Panda Security, Pionier und Innovationstreiber der cloudbasierten Security unterstützt den Kongress durch mehrere Fachvorträge bei der Sensibilisierung der Teilnehmer im Bezug auf aktuelle und kommende Bedrohungen aus dem Cyberspace. Es ist wichtig gemeinsame Strategien zu entwickeln und gemeinsam zu handeln. Zur Verteidigung unserer digitalen Demokratie müssen die Abwehrmechanismen in Europa als Einheit funktionieren.  Nur eine „Europäischen Digitalaliance“ kann diesem Anspruch gerecht werden!

,,Eine der größten Stärken unserer technologisch hochentwickelten Gesellschaft ist zugleich auch eine unserer größten Schwächen: Die zunehmende Vernetzung öffnet Cyber-Kriminellen neue Türen. Es ist wichtig, ihnen immer einen Schritt voraus zu sein und das schaffen wir nur mit Hilfe von modernster Technik‘‘, so Lindner Vice President N. C. Panda Security.

Der Europäische Polizeikongress ist die größte Konferenz für innere Sicherheit in der Europäischen Union. Jährlich ist die Konferenz ein Treffpunkt für etwa 1.500 Experten aus mehr als 20 Ländern. Vertreter von Politik, Grenzschutz, Geheimdiensten sowie Regierungen, Parlamenten und Industrien nehmen an der Konferenz teil.