IT Pro ist eine der führenden IT-Websites für Unternehmen in Großbritannien. Sie bietet mit Nachrichten, Analysen und Produktbewertungen Einblicke und Ratschläge für Geschäfts- und Technologie-Entscheidungsträger in der Welt der Informations- und Kommunikationstechnologie. Am 6. Februar veröffentlichte IT Pro auf ihrer Website eine Rezension zu Panda Adaptive Defense 360, in der unsere fortschrittliche Sicherheitslösung mit fünf Sternen und zum dritten Mal in Folge mit der „Editor’s Choice“-Plakette ausgezeichnet wurde.

Eine Fülle an Endpoint Protection Features

Laut IT Pro bringt Panda Adaptive Defense 360 „die Cloud-gehostete Sicherheit auf die nächste Stufe, indem es eine Fülle von Endpoint-Schutzfunktionen mit Datenkontrolle, Verschlüsselung und Patch-Management-Tools kombiniert“.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Panda AD360 Unternehmen ansprechen wird, „die die DSGVO-Compliance im Auge haben“. Die Lösung ist in der Lage, „Endpoints vor Malware zu schützen, sie mit den neuen Patches auf dem aktuellsten Stand zu halten und Daten, die PII enthalten, vor dem Verlust zu bewahren, und das alles mit einer einzigen Konsole“.

IT Pro ist beeindruckt von der Art und Weise, wie „alle Prozesse, die auf Windows-Endpoints ausgeführt werden, analysiert und klassifiziert und diejenigen blockiert, die unbekannt sind. Im Hintergrund wird die Anwendung überprüft und erst wenn Sie als sicher eingestuft wird, auf dem Endpoint zugelassen“.

Adaptive Defense 360 Module sind beeindruckend

IT Pro nennt hierbei besonders Panda Data Control. Das Modul unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften wie der DSGVO. Die IT Pro hebt hier die Fähigkeit hervor, „PII-Inhalte in einer Vielzahl von Dateiformaten zu erkennen“ und auch „alle Aktivitäten wie das Öffnen, Bearbeiten und Umbenennen von Dateien, das Senden und Empfangen per E-Mail oder das Kopieren auf Wechselmedien verfolgt werden können“.

Der Rezensent war beeindruckt davon, wie Panda Data Control „vollständig in die Webkonsole integriert ist und anhand von Suchkriterien bestimmt werden kann, nach welche Daten es suchen soll“. Begeisternd war auch die Tatsache, dass nach der Indexierung der persönlichen Daten auf den Endpoints „Panda eine Vielzahl wertvoller Informationen über Kundendateien, die PII enthielten, lieferte“.

Ein weiteres Merkmal von Data Control ist: „Wie über dieses Modul (PII) in Gruppen wie Personalausweis-, Pass-, Kreditkarten- und Telefonnummern, E-Mail-Adressen sowie Bankkontodaten unterteilt werden kann. Durch Anklicken der entsprechenden Kategorie gelangen Sie zu einer Liste mit Angaben zu den genauen Speicherorten der Dateien“.

Ebenso wurde das Modul Panda Patch Management hervorgehoben. In der Rezension wird darüber berichtet, wie das Modul „eine Liste verfügbarer Updates erstellt hat, die in fünf Kritikalitätsstufen  unterteilt sind – dazu können zu den sicherheitskritischen Patches Tasks erstellt werden. Die Aufgaben dienen der Bereitstellung von Patches und umfassen Kundengruppen, einen Zeitplan, ausgewählte Patch-Gruppen und Produkte von Drittanbietern aus dem Softwarebestand, die ebenfalls gepatcht werden sollen.“

Sicherheitslösung Adaptive Defense 360 überzeugt

Der Bericht schließt mit den Worten: „Pandas Adaptive Defense 360 ist eine clevere Cloud-Sicherheitslösung, die eine Fülle von Endpoint-Schutzfunktionen zu einem guten Preis bietet. Sie ist einfach zu implementieren und zu verwalten, bietet ausgefeilte Datenkontrollfunktionen, und während andere Sicherheitsanbieter bei der Patch-Verwaltung straucheln, hat Panda sie perfektioniert.“