Natürlich ist das öffentliche Interesse weltweit gerade sehr darauf ausgerichtet, welche Neuigkeiten es zum Coronavirus und seiner Verbreitung gibt. Jeder möchte wissen, wie viele Corona-Fälle es gerade in seiner Region gibt. Dies ruft wieder Cyberkriminelle auf den Plan, die Situation für Ihre Zwecke zu nutzen und Malware zu verbreiten, z.B. über Online-Erpressungen.

Interaktive Karte zur Corona-Verbreitung

Sicherheitsexperten der Firma Reason Security warnen in Ihrem Blog nun vor einer Internetseite, die vortäuscht anhand einer interaktiven Karte, die Verbreitung des Coronavirus darzustellen. Dabei handelt es sich aber um Malware, die im Hintergrund installiert wird. Sie greift Passwörter und Kredikartennummern ab, macht Screenshots, sammelt Informationen über Cookies und kann auch Schlüssel für Kryptowährungen stehlen.

Die Karte ist auf den ersten Blick täuschend echt, da sie ein Abbild der Karte des ‚Centers for Systems Science and Engineering‘ der John-Hopkins-Universität ist und auf korrekte Informationen über die aktuelle Verbreitung des Corona Virus zurückgreift. Die Cyberkriminellen arbeiten dabei mit der Malware Azorult, die schon seit 2016 im Umlauf ist. Ihr Ursprung soll in Russland liegen. Verbreitet wird die Software über Download-Links, Messenger oder E-Mail Anhänge.

Angst vor Corona wird weiterhin Angriffsmöglichkeiten bieten

Da davon auszugehen ist, dass uns das Thema Coronavirus in der Geschäftswelt noch weitere Zeit beschäftigen wird, werden auch Cyberkriminelle neue Ideen und Varianten entwickeln, um Ihre Schadsoftware weiter zu verbreiten. Einziges Mittel gegen dieses Datendiebstahl-Szenario ist eine Cybersicherheitsstrategie – eine Lösung, die proaktiv die Bedrohungen erkennt und die Malware stoppt, bevor sie Schaden anrichten kann.

AD 360 bietet eine Kombination aus Endpoint Protection-Plattform, EDR (Endpoint Detection and Response) und Attestation Service, so dass eine Echtzeitüberwachung, Erfassung sowie 100-prozentige Klassifizierung aller laufenden Prozesse auf allen Endpoints stattfindet – inklusive Servern und mobilen Geräten. Kleinste Unregelmäßigkeiten im gesamten Netzwerk werden erkannt und Angreifer auf frischer Tat ertappt und blockiert.

Ab sofort bieten wir Ihnen die Möglichkeit einfach und schnell die eigentlich kostenpflichtige Lizenz von „Adaptive Defense 360“ für Homeoffice-Gerät anzufordern und diese für zunächst 30 Tage kostenfrei und vollumfänglich inklusive Attestation Service zu nutzen.