Heute findet zum 14. Mal der europäische Datenschutztag statt. Entstanden durch die Initiative des Europarats soll dieser Aktionstag die Bürger Europas für das Thema Datenschutz sensibilisieren. Denn mit zunehmender Digitalisierung in allen Bereichen der Gesellschaft, steigen auch die Komplexität und damit die Anforderungen an den Schutz unserer Daten. Für jeden persönlich sollten gängige Regeln gelten. Etwa nicht mehr persönliche Spuren im Netz zu hinterlassen als nötig und starke Passwörter zu verwenden, die regelmäßig geändert werden.

Für Unternehmen hingegen sind die Herausforderungen weit komplexer und oft mit großem Aufwand verbunden – und das nicht erst seit der Einführung der DSGVO. Hilfe bieten dabei intelligente Systeme bspw. in Form von selbstlernenden Algorithmen, die allgemeinhin auch zu „KI“ gezählt werden. Während die Feierlichkeiten der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder das Thema „Künstliche Intelligenz – Zwischen Förderung und Bändigung“ zum Aktionstag in den Fokus rücken, ist „KI“ aus dem Bereich der Cyber-Security nicht mehr weg zu denken. Die Masse an Daten, die sich in Unternehmensnetzwerken befinden, lassen sich ohne fortschrittliche selbstlernende Systeme kaum noch kontrollieren.

Unsere zukunftssichere Technologie setzt auf Big-Data

Unsere Security-Lösung „Panda Adaptive Defense 360“ bietet dabei nicht nur eine Kombination aus Endpoint Protection-Plattform, EDR (Endpoint Detection and Response), sondern zudem unseren Attestation Service, wodurch eine Echtzeitüberwachung, Erfassung sowie 100-prozentige Kategorisierung aller laufenden Prozesse auf allen Endpoints realisiert wird. Die voll integrierten Zusatzmodule „Full Encryption“, „Data Control“ und das „Advanced Reporting Tool“ unterstützen zudem effektiv beim Datenschutz sowie der Einhaltung der DSGVO.

Full Encryption“ fungiert als Verschlüsselungslösung für Laufwerke von PCs, Laptops und Servern mit zentralisierter Verwaltung und detailliertem Reporting. Damit haben Unbefugte ohne den passenden Zugang keine Möglichkeit mehr, auf die dort befindlichen Informationen zuzugreifen. Für Sie bedeutet das eine ergänzende Sicherheits- und Kontrollebene für Ihr Unternehmen. Zu der vollständigen Ver- und Entschlüsselung aller Laufwerke bietet dieses Modul zugleich die Verwaltung der Wiederherstellungsschlüssel.

Das „Data Control“-Tool identifiziert währenddessen Dateien mit personenbezogenen Daten (PII) sowie Benutzer, Endpoints und Server im Unternehmen, die auf diese Daten zugreifen, um sie effektiv und anwenderfreundlich sowohl in Echtzeit als auch während des gesamten Lebenszyklus auf Endpoints sowie Servern zu ermitteln und zu schützen. Unser Datensicherheitsmodul gestaltet die Datenermittlung besonders einfach und ermöglicht eine umfassende Datenüberwachung zum effektiven Schutz vor Missbrauch. Gleichzeitig bietet es eine aufschlussreiche Dokumentation inklusive anwenderfreundlicher Visualisierung, eine Echtzeit-Warnung bei Datenlecks und einen schnellen Abruf von Reports im Falle von Anfragen oder meldepflichtigen Datenpannen.

Mit dem zukunftsweisenden „Advanced Reporting Tool“ (ART) von Panda Security lassen sich mit nur einem Klick detaillierte Rückschlüsse aus dem IT- und Sicherheitsmanagement des Unternehmens ziehen. Es enthält viele standardisierte Auswertungsmöglichkeiten zum Auffinden von Problemen oder Risiken – gerade in den Bereichen Compliance und Datenschutz.

Integriert in die Sicherheitslösung „Adaptive Defense 360“ bestechen alle Module nicht nur durch die vielfältigen Features, sondern auch durch die einfache Bedienung und Anpassung über die Cloud-basierte Verwaltungsplattform „Aether“.