Entwicklung neuer Malware erstmals auf konstantem Niveau

Im Jahre 2008 postete der IT-Security-Experte Toralv Dirro in einem Blog, dass sich die Zunahme neu entwickelter Malware verlangsamt – von einem exponentiellen zu einem (lediglich) linearen Wachstum. Damals handelte es sich um ca. 20.000 neue Malware-Exemplare pro Tag. Er fügte hinzu: „Jetzt, mit einem konstanten wenn auch immer noch massiven Wachstum, gibt es für die Sicherheitsbranche etwas Licht am Ende des Tunnels.“ Inzwischen wissen wir, dass das Malware-Plateau von 2008 nur eine vorübergehende Atempause war…

weiterlesen

Achtung: WhatsApp will Nutzerdaten mit Facebook teilen

Sollten Sie in den letzten Tagen die aktuelle Datenschutzerklärung von WhatsApp akzeptiert haben, die der App erlaubt, Ihre Daten an Facebook weiterzugeben, dann haben Sie jetzt weniger als 30 Tage Zeit, um Ihre Meinung zu ändern. Nachdem dies für Aufregung gesorgt hat, wurde nun von WhatsApp bekannt gegeben, dass Nutzer die Einstellungen der Privatsphäre so vornehmen können, dass ihre Daten nicht an Facebook weitergegeben werden. Der Nachteil ist jedoch, dass es ein Zeitlimit gibt – Nutzer haben nur 30 Tage ab dem Tag, an dem die neue Datenschutzerklärung akzeptiert wurde.

weiterlesen

Großangelegte Angriffe durch POSCardStealer-Malware gefährden POS-Systeme

PandaLabs, das Anti-Malware-Labor des spanischen IT-Sicherheitsspezialisten Panda Security, untersucht derzeit einige der beliebtesten Attacken, die sich in den vergangenen Monaten weltweit verbreitet haben: Angriffe auf POS-Terminals. Bei der Analyse eines der Geräte, die von der erst kürzlich durch Panda Security entdeckten Malware-Variante „PunkeyPOS“ betroffen waren – einem neuen Schadprogramm, das gezielt Kreditkarteninformationen stiehlt – hat PandaLabs einen Angriff durch POSCardStealer entdeckt.

weiterlesen

Vorsicht: Das beliebte Online-Spiel Pokémon Go birgt viele Gefahren

Es ist der Hype dieses Sommers und das derzeit beliebteste Online-Spiel bei Jung und Alt: Pokémon Go. Auf seinem Weg an die Spitze der am häufigsten genutzten Apps hat es Anwendungen wie Tinder, Twitter und Instagram verdrängt. Weltweit sind bereits Millionen Menschen süchtig nach Pokémon Go. Doch diejenigen, die virtuelle Trainer der kleinen Kreaturen werden wollen, sollten besonders vorsichtig sein mit dem, was sie installieren. Der beispiellose Erfolg dieser App macht die User dieses Games zu einem Hauptziel für Cyberkriminelle.

weiterlesen

Ransomware und gezielter Datendiebstahl waren die beliebtesten Angriffsmethoden von Cyberkriminellen im zweiten Quartal 2016

PandaLabs, das Sicherheitslabor von Panda Security, hat seinen neuesten Bericht mit Zahlen und Fakten über die Malware-Entwicklung im zweiten Quartal 2016 veröffentlicht. Mit durchschnittlich 200.000 neuen Schädlingen pro Tag wurde ein deutlicher Rückgang in der Malware-Neuentwicklung gegenüber dem vorangegangenen Quartal verzeichnet. Vergleicht man die neuen Zahlen für die Monate April bis Juni 2016 mit denen aus den Vorjahren, so lässt sich feststellen, dass die Malware-Entwicklung insgesamt erstmals leicht rückläufig ist – jedoch auf sehr hohem Niveau.

weiterlesen

Ist die Sicherheit des SWIFT-Netzes gefährdet?

Nach den Angriffen auf Banken in Bangladesch, Vietnam und Ecuador zu Beginn dieses Jahres stellte sich die Frage, ob das SWIFT-Netz, das bis dato als sicher galt, gehackt wurde. Sollte das der Fall sein, wäre das gesamte Finanzsystem in Gefahr. Es sieht jedoch so aus, als sei dem nicht so.
Ob man das SWIFT-Netz tatsächlich nach wie vor als sicher betrachten kann, hängt jedoch vom Standpunkt ab. Inwiefern das von weltweit mehr als 10.000 Banken genutzte Geldtransfersystem sicher ist und wie Finanzunternehmen sich besser als bisher schützen können, erläutert Luis Corrons, Leiter des IT-Sicherheitslabors von Panda Security, in einem ausführlichen Kommentar.

weiterlesen

Hackerangriffe können jeden treffen – Welche Schutzmaßnahmen auch kleinere Firmen unbedingt ergreifen sollten

Es gibt viele Gründe für die Erstellung eines Security Guides für Unternehmen. Doch wir denken, dass einer ausreichend ist: Mehr als 90 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa waren schon einmal Opfer eines IT-Angriffs. Das ergab eine Untersuchung, die das Marktforschungsinstitut Nielsen im Jahr 2015 im Auftrag von Panda Security durchgeführt hat. In unserem kostenfreien Whitepaper geben wir Tipps, welche Maßnahmen – neben der Installation einer fortschrittlichen Anti-Malware-Lösung – auch kleinere Firmen unbedingt ergreifen sollten, um sich effektiv vor Hackerangriffen zu schützen.

weiterlesen

Stärken und Schwächen der neuen WhatsApp-Verschlüsselung

In der vergangenen Woche nahm WhatsApp Veränderungen an den Sicherheitseinstellungen seines beliebten Messengers vor: Durch die neue Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sollen die Chats auf WhatsApp ab sofort sicherer sein. Durch dieses System werden nun alle Nachrichten verschlüsselt (das heißt für Außenstehende nicht-lesbar) von Ihrem Handy zu dem Handy des Empfängers übertragen. Doch Vorsicht: Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bedeutet nicht die Lösung für alle Cyber-Gefahren. Sie ist zwar ein großer Fortschritt in Bezug auf die Sicherheit und Qualität unserer Chats. Jedoch sollten wir einige Punkte bedenken…

weiterlesen

Neuer Security Guide zum Schutz vor Cyber-Erpressung von Panda Security

Um Unternehmen effektiv davor zu schützen, Opfer von Cyber-Erpressung zu werden, reicht eine Maßnahme allein meist nicht aus. Vielmehr bedarf es einer Kombination aus moderner IT-Sicherheitstechnologie, klaren Unternehmensrichtlinien zur Nutzung der digitalen Infrastruktur sowie der Sensibilisierung der Mitarbeiter für die aktuelle Cyber-Gefahrenlage. Aus diesem Grund hat Panda Security jetzt einen Security Guide zum Schutz vor Cyber-Erpressung veröffentlicht…

weiterlesen