Zu Beginn des Geschäftsjahres 2017 hat der spanische IT-Spezialist Panda Security die Bedeutung seiner Niederlassung in Deutschland gestärkt. Jan Lindner, Geschäftsführer am deutschen Panda-Standort in Duisburg seit 2008, verantwortet nun zusätzlich zum deutschen und österreichischen Markt die Geschäftsentwicklung von Panda Security in den Niederlanden, Belgien, Polen und Portugal.  Sein Fokus liegt auf dem weiteren Ausbau der Marktaktivitäten von Panda Security im Corporate Segment.

Jan Lindner führt das Geschäft des spanischen IT-Sicherheits-Experten in Deutschland und Österreich seit 2008. Zuvor war er als gesellschaftender Vorstand der bydata AG, dem bis dato exklusiven Vertriebspartner von Panda Security in Deutschland und Osterreich, seit 2002 mit Panda Security verbunden.

Der Standort Deutschland/Österreich ist unter Jan Lindner seit Beginn seiner Tätigkeit kontinuierlich gewachsen. Die Niederlassung in Duisburg entwickelte sich unter seiner Führung von einem 3-Mann-Unternehmen auf über 50 Mitarbeiter. Neben der hohen Qualität des Produktportfolios – das auch heute noch zu 100 Prozent aus Eigenentwicklungen besteht – konnte Lindner vor allem mit seinem innovativen und konkurrenzlosen Partner-Konzept das Corporate-Wachstum im deutschen und österreichischen Markt vervielfachen.

In seiner neuen Position verfolgt Jan Lindner ein erklärtes Ziel: „Wir wollen einen großen Schritt nach vorne machen. Unsere technologisch hochentwickelten Produkte können bereits seit langem mit den Größten der Branche mithalten – nun gilt es für mich und mein Team, unsere Marktanteile nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern auch in den Niederlanden, Belgien, Polen und Portugal entscheidend zu steigern. Mit Panda Adaptive Defense, dem derzeit besten Anti-Malware-Schutz für Unternehmen, wird uns dies gelingen.“, so Lindner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.