1,2 Milliarden Datensätze mit Profildaten aus dem Internet soll eine russische Hacker-Gruppe erbeutet haben – das hat die US-Firma HoldNetwork over Europe Security gemeldet. Eine erschütternde Dimension: Das Internet hat nach Schätzungen insgesamt zwischen 2 und 2.5 Milliarden Nutzer. Mit über einer Milliarde ausgespähten Zugangsdaten und Passwörtern von Internet-Nutzern würde es sich hierbei um den größten Datendiebstahl aller Zeiten handeln. Jeder dritte Internet-Nutzer wäre von diesem Angriff betroffen.

Laut Hold Security wurden die Datensätze wurden vor allem durch Botnetze gesammelt, die SQL-Schwachstellen auf den Webseiten systematisch aufgespürt und ausgenutzt hätten. Dabei sollen die Hacker die Daten bei rund 420.000 Webseiten und FTP-Servern erbeutet.

Zuverlässiger Schutz mit Panda Advanced Protection Service

Noch ist unklar, welche Nutzer Opfer des vermeintlichen Rekord-Cyberangriffs geworden sind. Panda Security kann jedoch alle „Panda Advanced Protection Service“-Anwender beruhigen. Systeme und Netzwerke, die mit dem neuen, revolutionären Managed Service von Panda Security geschützt sind, sind nachweislich nicht von diesem Angriff betroffen.

Panda Advanced Protection Service ist ein für jeden Kunden individualisierter und durch Panda gemanagter Security-Service. Die auf der Panda Collective Intelligence basierende Technologie dient speziell zur Abwehr von Targeted Attacks (Datendiebstahl) und unbekannten Bedrohungen, welche u.a. in hohem Maße Sicherheitslücken in vertrauenswürdigen Programmen ausnutzen. Dabei werden alle Prozesse (PEs) auf den Endpoints kontinuierlich überwacht und klassifiziert. Die forensischen Echtzeitanalysen liefern detaillierte Informationen über alle potenziell unerwünschten und gefährlichen Aktivitäten im Unternehmen.

Aufgrund von sowohl qualitativ als auch quantitativ ständig wachsenden Bedrohungen ist der Einsatz innovativer Technologien beim Schutz sensibler Daten alternativlos. Kriminelle und Entwickler von Sicherheitslösungen befinden sich in einem permanenten Wettstreit. Cyberkriminelle entwickeln ständig neue Angriffsszenarien, auf welche die Security-Industrie sowohl mit modernen Erkennungstechnologien als auch mit Blacklists antwortet. Panda Security’s “Panda Advanced Protection Service” schließt genau diese Lücke in der Malwarebekämpfung. Dieser revolutionäre Ansatz, weg vom Blacklisting bekannter Bedrohungen, gewährleistet für Unternehmensnetzwerke ein permanent hohes Schutzniveau bei minimalem Aufwand.

Interessierte Unternehmen können unter folgendem Link eine Demo-Version anfordern:
www.pandasecurity.com/…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.